Damen 2

Trotz Personalproblemen volle Ausbeute

Zwei Siege zum Saisonabschluss gegen den Putzbrunner SV und gegen den SV Heimstetten

Mit Lena Bauer und Cathi Bauernschmidt fehlten dem Team von Tom und André eine Universal- und einen Außenspielerin. Also war Improvisieren und Experimentieren angesagt. Deswegen wurde versucht, mit Emily auf Annahme-Außen statt Diagonal und stattdessen Anna auf Diagonal. Fatma (AA) und Marie und Paula in der Mitte vervollständigten das improvisierte Line-Up.

Dementsprechend war der erste Satz gegen Tabellenschlusslicht SV Putzbrunn konfus und zerfahren und ging 21:25 verloren. "Das war einfach eine Umstellung zu viel. Deswegen haben wir schweren Herzens Pia wieder statt Becci stellen lassen, obwohl wir die eigentlich für das Spiel gegen Heimstetten schonen wollten". Der zweite Satz lief besser, nach einer Auszeit beim Stand von 4:7 wurde der Satz gedreht und der PSV wurde immer mit mindestens einem Punkt auf Abstand gehalten, so dass mit einem 25:22 der Satzausgleich erreicht war. Der dritte Satz war eine klare Sache, zu der der die Aufschlagserien von Fatma und Pia mit jeweils 5 Punkten einen großen Beitrag lieferten. Der vierte Satz starte wieder mit einer schwächeren Phase, wie das nach dominatem vorherigen Satz häufig passiert. Nach einer Auszeit beim Stand von 12:16 vergrößerte sich der Rückstand sogar auf 5 Punkte, bevor man sich wieder etwas heranarbeiten konnte. Beim Stand von 20:16 für den SVP sah sich deren Trainer genötigt, eine Auszeit zu nehmen, da ihm Böses schwante. Zu Recht, nach 19:21 brachte Fatma mit einem soliden Six Pack den Satz und das Spiel nach 95 Minuten zu Ende.


In der Spielpause steckten Tom und André ihre Köpfe zusammen, es war klar, dass diese Leistung gegen Heimstetten nicht reichen würde. "Angesichts der Personalsituation gab es nicht viele Optionen, also probieren wir mal was anderes". Im Hinspiel gegen den SVH hatte die Option mit Marie (konnte wegen einer Handverletzung nicht pritschen) als Libera gut funktioniert. Also wurde Becci überredet, Libera zu spielen, Marie aushilfsweise zur Annahme Außenspielerin, Anna ging wieder in die Mitte, und mit Pia und Emily war wieder das eingespielte Duo auf Zuspiel/Diagonal auf der rechten Feldseite. Fatma und Paula spielten auf ihren Stammpositionen. "Ob das funktioniert?"


Im ersten Satz noch nicht so richtig, da waren noch ungewohnte Laufwege und Positionen ein Hindernis. Das schönste Missverständnis war ein mustergültiges Zuspiel von Pia auf einen Hinterfeldangriff. Leider stand da gerade die Libera, so dass diese Aktion erst zu Erstarrung in Unverständnis führte und dann in großer Heiterkeit endete. Trotzdem war der erste Satz ziemlich ausgeglichen, erst beim Stand von 18:20 sah sich das Trainerduo genötigt, in einer taktischen Auszeit noch Korrekturversuche anzubringen, die auch funktionierten, so dass der Satz mit 25:22 nach Hause gebracht werden konnte. Im zweiten Satz kam dann langsam die Routine dazu. In einer Auszeit bei eigener Führung wurde nur noch angemerkt, dass die Libera eine gute Kandidatin für die Übernahme des Feldzuspiels ist, besonders, weil Becci sonst im Zuspiel agiert. "Ich habe kurz überlegt, ob ich überhaupt eine Auszeit nehmen soll, weil sonst ja alles gepasst hat. Aber Becci hat als Libera ein Super Spiel gemacht, da habe ich mir gedacht, das kriegt sie auch noch hin." 25:16 ohne im Satzverlauf in Rückstand zu liegen kann man durchaus als "alles passen" bezeichnen. Im dritten Satz gab es dann noch die Änderung, dass Becci für beide Mittelspielerinnen ins Spiel kam, so dass Paula sich das Ganze auch mal entspannt von der Seite ansehen konnte. Zusätzlich gab es auch noch die taktische Änderung, dass die Libera auf der V verteidigt und die Außenangreiferin in die Mitte wechselt. Damit waren dann auch Missverständnisse wie Hinterfeldangriff über die Libera ausgeschlossen. Mit einem druckvollen Aufschlag nach einer 4 Punkte Serie machte Emily dann zum 25:17 einen Deckel auf Satz und Spiel.


Es fehlt zwar nominell noch ein Spiel gegen den SVP, das die Putzbrunnerinnen wegen Krankheiten für den 14.1. abgesagt hatten, aber dessen Ausgang hat weder für den TV noch für den SVP Auswirkungen mehr auf die Tabelle. Die Trainer: "Die Motivation bei den Mädels ist dafür eher gering, mal sehen, ob wir das nicht einfach hergeben"


Der Fokus liegt inzwischen mehr auf der Saisonabschluss-Party zusammen mit den Damen I und der Vorbereitung auf die nächste Saison...

Nächstes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Tabelle Kreisliga 6

1. TSV St. Wolfgang

42

2. TSV Gars II

28

3. SG Rott-Pfaffing

26

4. TV Markt Schwaben II

25

5. TV Markt Schwaben

24

6. SV Schwindegg II

9

7. SV Forsting-Pfaffi.

9

8. TSV Isen 1909

5

Ergebnisse der Kreisliga 6

02.03.2024 14:00

TSV Gars II

3

TV Markt Schwaben II

1

02.03.2024 14:00

SV Forsting-Pfaffing III

2

TV Markt Schwaben

3

02.03.2024 14:00

TSV Gars II

3

SG Rott-Pfaffing

1

02.03.2024 14:00

TSV Isen 1909

0

TV Markt Schwaben

3

16.03.2024 11:00

SG Rott-Pfaffing

2

TSV Gars II

3

Trainingszeiten

Montag

18:30 - 20:15

Turnhalle Franz-Marc-Gymnasium

Mittwoch

18:30 - 20:15

Turnhalle Franz-Marc-Gymnasium

Jetzt Online: 6

Heute Online: 56

Gestern Online: 305

Diesen Monat: 9158

Letzter Monat: 12674

Total: 578684